Cevapcici mit Mareile´s djuvec und Kräuter-Knoblauch-Dip

Cevapcici mit Mareile´s djuvec und Kräuter-Knoblauch-Dip

Dieses Gericht heißt Mareile´s Djuvec, weil ich es von einer ganz lieben Freundin namens Mareile zu kochen gelernt habe, die selbst aus Serbien stammt und ich immer, wenn ich es esse, an sie denken muss. Djuvec kocht man überall etwas anders, manchmal ist es mit Kartoffeln, manchmal nur Gemüse – dieses hier ist mit Reis. Es ist das Nationalgericht Serbiens und das Tolle ist, dass man immer das Gemüse verwenden kann, das man gerade da hat. Dazu passen die selbstgemachten Cevapcici einfach perfekt und der Kräuter-Knoblauch-Dip rundet das ganze ab!

    Zutaten für das Djuvec, eine große auflaufform voll

    • 3 Zwiebeln
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 1 EL Zucker
    • 250g Reis – am besten eignet sich Rundkorn oder Risotto, wir haben aber auch schon eine Langkorn/Wildreis-Mischung verwendet
    • Etwas Olivenöl
    • 0,5-1l Gemüsebrühe
    • 0,5-1kg Tomaten
    • 2 Paprika
    • 1 Aubergine

    Zutaten für die Cevapcici, ca. 15 Stück

    • 550g Next Level Hack von Lidl (2 Packungen)
    • 1 Zehe Knoblauch
    • Eiersatzpulver für 1 Ei z.B. 7,5g von natura (Alternative: etwas Sojamehl)
    • 1 TL Majoran
    • 1TL Paprikapulver edelsüß
    • 1 TL mediterranes Kräutersalz
    • 1TL Seitanfix, kein Muss – aber macht das Ganze noch etwas bissfester

    Zutaten für den Kräuter-Knoblauch-Dip

    • 1 Becher creme vega Dr. Oetker
    • 4 EL pflanzlicher Naturjoghurt ungesüßt
    • Mediterranes Kräutersalz
    • Rauchsalz
    • Knoblauchpulver
    • Pfeffer
    • Petersilie, frisch oder TK

    Zubereitung Djuvec

    1

    Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein schneiden.

    2

    Zwiebeln und Knoblauch in einer beschichteten Pfanne in etwas Öl anbraten und mit dem Zucker karamellisieren lassen.

    3

    Anschließend die Zwiebeln an den Rand schieben und den Reis in die Pfanne geben und glasig werden lassen.

    4

    Mit der Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen, einen guten Schuss Olivenöl dazu geben.

    5

    Währenddessen Paprika, Aubergine und Tomaten in kleine Würfel schneiden und nach und nach dazu geben. Immer mal wieder umrühren und alles schön „batzig“ einköcheln lassen. Je nachdem, wie lang ihr es köcheln lasst und wieviel Tomaten ihr verwendet, braucht ihr weniger oder mehr Brühe. Je nachdem, wie „tomatig“ ihr es mögt, braucht ihr weniger oder mehr Tomaten.

    6

    Abschmecken mit Salz & Pfeffer, Petersilie, Liebstöckel, Ysop und etwas Chillipulver

    7

    Anschließend in eine große Auflaufform füllen und für 30 Minuten bei 180 ° C Ober/Unterhitze auf die mittlere schiene in den Backofen stellen.

    Zubereitung Cevapcici - während das Djuvec köchelt bzw. im Ofen ist

    8

    Alle Zutaten miteinander verkneten

    9

    Möglichst gleich große Cevapcici formen

    10

    In einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl rundherum anbraten.

    Zubereitung Kräuter-Knoblauch-Dip

    11

    Creme vega und Jogurt miteinander verrühren und dann mit Kräutern und Gewürzen. Wenn ihr kein Kräutersalz habt, geht natürlich auch normales Salz. In meinem Kräutersalz ist Rosmarin, Thymian, Oregano, Thymian, Lavendel, Salbei und Bohnenkraut

    Schmeckt super zu den Cevapcici aber auch zu Kartoffeln oder zum Beispiel als Dip zu Rohkost.

    kommt immer gut bei Besuch an, das Djuvec kann auch schon gut einen Tag vorher zubereitet werden oder auch eingefroren werden. In Serbien isst man übrigends ganz klassisch rohe Frühlingszwiebeln und Ayvar dazu.

    Vorbereitung: 10 Minuten

    Kochzeit: 40 Minuten

    Backzeit: 30 Minuten

    Gesamt: 80 Minuten

    Ergibt: 15 Cevapcici, eine große auflaufform voll Djuvec und ausreichend Dip dazu

    Nach oben